Navigation

Wir sind für Sie da!

Herbert Palige GmbH
Sudetenstraße 48
63637 Jossgrund OT. Lettgenbrunn

Tel.:  +49 (0) 6059 - 90 05-0
Fax: +49 (0) 6059 - 90 05-23
info(at)holz-palige(dot)de

Montag bis Freitag
07.30-16.45 Uhr (Oder nach Absprache)
Pause 9.00-9.30 Uhr | 13.00-13.45 Uhr

Samstag
08.30 bis 14.00 Uhr

  • Vollholzböden - richtig verlegt...

    Vollholzböden - richtig verlegt...


Verlege-Anleitung für Vollholz-Fußböden

  1. Lagerung
    Dielen unbedingt trocken lagern und vor Feuchtigkeit schützen.

  2. Raumklima
    Die Hobeldielen möglichst einige Tage an dem Ort lagern an dem sie verlegt werden, damit sie sich dem vorhandenen Raumklima anpassen können. Das Raumklima sollte möglichst bei 50-60% relativer Luftfeuchtigkeit und 18-20° C liegen.
    Während der Heizperiode notfalls mit Raumbefeuchter für die ausreichende Luftfeuchtigkeit sorgen. Aufgrund der jahreszeitlichen Feuchtigkeitsschwankungen, lassen sich kleine Fugen zwischen den einzelnen Hobeldielen nicht ganz vermeiden.

  3. Feuchtigkeitssperre
    Bei aufsteigender Feuchtigkeit, z.B. bei nichtunterkellerten Betonböden, ist eine Feuchtigkeitssperre einzubauen.

  4. Unterlagshölzer
    Müssen unter 18% Holzfeuchte haben.
    Müssen waagerecht, im Abstand von 40-50 cm, je nach Dielenstärke, verlegt werden. Vollflächige Verlegung der Dielen auf OSB- oder Verlegeplatten ist möglich. Möglichst in ganzer Länge mit Dämmstreifen unterlegen, um Schallbrücken zu vermeiden.

  5. Dehnungsfuge
    Zwischen Wand und Hobeldielen soll einen Abstand von 10-15 mm eingehalten werden. Das erste Brett so befestigen, dass die Schraube von der Sockelleiste abgedeckt wird, oder vorübergehend mit Keilen fixieren.

  6. Befestigung
    Die Hobeldielen schräg durch die Feder vorbohren.
    Versenkungsbohrung anbringen (oder selbstvorbohrende Schrauben verwenden), damit die Schraubenköpfe nicht überstehen. Verwenden Sie Gleitschaftschrauben (Teilgewinde), ca. 3,5 mm dick und ca. 40 – 50 mm lang. Die Dielen nicht auf dem Untergrund verkleben und nicht schwimmend verlegen (Verleimung in der Nut ist möglich, aber nicht empfehlenswert)!!!

  7. Oberflächenbehandlung
    Die Massivdielen müssen vor der Verlegung beidseitig mit Hartwachsöl behandelt werden. Dann gegebenenfalls ein Zwischenschliff (Nie quer zur Faserrichtung!). Sichtseite danach nochmals ein- bis zweimal nachbehandeln.

Diese Verlegeanleitung enthält die wichtigsten Punkte, die bei einer Verlegung von Vollholz-Fußböden zu beachten sind.

Sie haben noch Fragen?

Wenden Sie sich an einen unserer Fachberater vor Ort - in Jossgrund im Main-Kinzig-Kreis - Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.